Heiße Tage und kühle Köpfe (Teil I)

von Hannes Müller (Kommentare: 0)

Damit Sie trotz sengender Hitze einen kühlen Kopf bewahren, haben wir einige Hinweise für Sie.

Eisfacts

Die Temperaturen klettern in ungeahnte Höhen, die Luft steht, die Sonne brennt. Wer nun meint, ich beschreibe das mediterrane Klima eines unserer Lieblingsurlaubsländer am Mittelmehr, der irrt. Tatsächlich habe ich die sommerlichen Temperaturen unseres sonst so wohl temperierten Süddeutschlands im Blick, die dieses Jahr auf Rekordkurs gehen, um sich an den „Supersommer” des Jahres 2013 heranzutasten. Obwohl im Büro die Ventilatoren ausgezeichnete Arbeit leisten, das Eisfach in der Küche gefüllt ist und der Feierabend an den nächsten See oder zu einer kühlen Ecke im heimischen Garten führt, ist uns im Büro heiß. Was für einige eine kleine Unannehmlichkeit ist kann für andere zur Gefahr werden. Deshalb geben wir einige Tipps, wie Sie gesund durch die heißesten Tage des Jahres kommen. Wir beginnen heute mit der Kleidung und werden in den nächsten Tagen u.a. mit der Nahrung, der Umgebung und der Fitness weitermachen:

1. Schuhe

Bei Hitze neigen die Füße dazu anzuschwellen, daher sollten Sie auf geeignete Schuhe achten. Sandalen bieten eine luftige Alternative zu geschloßenen Schuhen, allerdings sollten in dem Falle die Füße gut mit Sonnencreme eingecremt werden, um einen üblen Sonnenbrand zu vermeiden. Geeignete Schuhe finden Sie unter anderem auch in unserer Filiale in Neusäß.

2. Hose

„Je weiter desto besser”, sollte Ihr Motto sein. Verzichten Sie möglichst auf zu enge Hosen, selbst wenn es kurze Radlerhosen sind. 

3. Oberbekleidung

Bestenfalls greifen Sie auf T-Shirts, Hemden, etc. aus Baumwolle zurück und lassen Ihre Kleidung mit hohen Synthetikanteilen zuhause im Schrank. Kleidung aus Baumwolle ist zu empfehlen, da das natürliche Material Ihre Haut atmen lässt.

4. Kopfbekleidung

Tragen Sie, wenn Sie sich in der Sonne befinden einen Hut oder eine Kappe und verzichten Sie auf direkte Sonneneinstrahlung auf Ihren Kopf. Prinzipiell sollten Sie, je nach Gesundheitszustand und körperlicher Konstitution die pralle Sonne meiden. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben